Mein Weinkeller mit Geschichte

Das 19. Jahrhundert war keine leichte Zeit für Weinbauern im Traisental. Die Reblaus kam aus der Neuen Welt und verursachte dramatische Verwüstungen. Erst 1880 wurde das einzig wirksame Gegenmittel entdeckt, die Veredelung heimischer mit amerikanischen, reblausresistenten Reben.
Neben der Reblaus breitete sich auch der Mehltau  aus und die Weingärten mussten mühsam wieder aufgebaut werden.Als dann am Ende des Jahrhunderts eine Flut billiger Weine aus Italien Österreich überschwemmte, stand der Weinbau in der Region rund um Traismauer kurz vor dem Ende.

Die 4000jährige Tradition des Weinbaus im Traisental überlebte vor allem deshalb, weil der Gemeindearzt Dr. Hans Wolfram die Idee hatte, eine Genossenschaft zu gründen, die Erste Niederösterreichische Hauerinnung.

Der Traismaurer Arzt kaufte den 700 m2 großen, traditionsreichen Natursandsteinkeller, 14 Meter unter den Weingärten am Venusberg und die Erfolgsgeschichte des Weins aus dem Traisental begann. Trotz anfänglicher Schwierigkeiten wurde die Region und ihre Weine mit den Jahren ein Begriff. Das Traisental wurde zur Qualitätsinsel des Grünen Veltliners.

In den 1980er Jahren wurde der Natursandsteinkeller nur noch als Pressstelle und Lager erlesener Jahrgangsweine genutzt und lange Zeit war überhaupt nicht klar, was mit ihm geschehen würde.

1999 konnte ich mir mit dem Kauf des historischen Kellers im Dornröschenschlaf einen Traum erfüllen. Der traditionsreiche Natursandsteinkeller, 14 Meter unter den Weingärten am Venusberg ist der ideale Ort, um nach alter Winzertradition großartige Weine heranreifen zu lassen.

Add comment

Name
E-mail
Website
Comment